Lösungen für Senioren

senior_1
Mit unserem Hausnotrufsystem in Kombination mit Gefahrenwarnanlagen und einer ausgeklügelten Gebäudesteuerung erhalten Sie Sicherheit und Komfort. So ist es möglich, länger in den eigenen vier Wänden wohnen zu bleiben.

Über diverse Sensoren können Sie jegliche Gefahrenquellen im Haushalt überwachen und im bei Bedarf auf verschiedene Wege signalisieren.

  • Schutz vor Feuer via Rauchmelder
  • Gasmelder warnen vor Gasaustritt
  • Wassermelder signalisieren einen Wasseraustritt oder eine volle Badewanne
  • Sensoren überwachen den Herd und geben bei Betrieb ohne Töpfe Alarm
  • Überwachung von Fenstern, Türen und Innenraum vor Einbruch
  • Notrufmelder (auch Funk) geben Notsituationen weiter
  • Sensoren melden bei Verlassen des Hauses offene Fenster oder Gefahrenquellen (z.B. eingeschalteten Herd)
  • Bei Verlassen des Hauses können diverse Geräte und Fenster vollautomatisch ausgeschaltet oder geschlossen werden
  • Angehörige werden alarmiert, sollte zu einer gewissen Zeit noch niemand zu Hause sein
  • Überwachung der Körperfunktionen wie Puls und Atmung und Alarmierung im Notfall
  • GPS-Überwachung von Personen, falls sich diese verlaufen
  • Spezielle Lösungen für demenzkranke Personen, um deren Sicherheit zu gewährleisten
  • Sämtliche Meldungen und Gefahrensituationen können an beliebige Medien oder Personen abgegeben werden – an Familienmitglieder oder Nachbarn per Telefon, Handy oder Internet, aber auch an Pflegedienste und Sicherheitsleitstellen

 

Verschiedene Geräte und Verbraucher lassen sich bequem per Funk oder vollautomatisch steuern und regeln:

  • Sämtliche Geräte lassen sich per Fernbedienung oder nach Zeitsteuerung ein- und ausschalten (z.B. Beleuchtung, Rollladen, Fernseher und Radio)
  • Fenster lassen sich bequem per Knopfdruck öffnen und schließen, über Zeitsteuerung kann eine automatische Belüftung erfolgen.
  • it einer Türsprechstelle/-klingel lässt sich von jedem Standort aus eine Sprachverbindung aufbauen und der Türöffner betätigen (auf Wunsch mit Videobild).
  • Vollautomatische Türschlösser ermöglichen das Öffnen und Schließen der Tür mittels Chipkarte oder –anhänger. Dies erspart die Schlüssellochsuche oder Probleme bei schwergängigen Türen. Bei Verlust der Karte kann diese einfach gelöscht werden und ein Austausch des Schlosses entfällt.
  • Beim Verlassen des Hauses werden Elektrogeräte auf Wunsch ausgeschaltet, bei Betreten des Hauses beispielsweise das Flurlicht automatisch eingeschaltet.
  • Raumtemperaturen werden automatisch eingestellt, ein Verstellen somit ausgeschlossen.
  • Sämtliche Signalisierungen für Alarm, Klingel oder Warnung können mittels speziellen Tönen oder durch Vibrationsalarm auch für Hörgeschädigte ausgegeben werden.